Inkontinenzberatung

Von Harninkontinenz spricht man, wenn Urin ungewollt aus der Blase abgeht. Der hiervon Betroffene kann nicht mehr bewusst kontrollieren, wann und wo das Wasserlassen stattfindet. Eine sehr große Erleichterung bei solchen Problemen sind Hilfsmittel wie Einlagen oder Inkontinenz-Slips. Sie bieten Betroffenen eine ausgezeichnete Sicherheit vor peinlichen Zwischenfällen und gewährleisten eine zuverlässige, unauffällige Urinentsorgung. Inkontinenz-Produkte werden diskret unter der Unterwäsche getragen, schützen die empfindliche Haut und verhindern Geruchsbelästigungen.

Die Wahl des richtigen Produktes orientiert sich unter anderem an der tatsächlichen Ausscheidungsmenge. Sprechen sie uns an, dann suchen wir zusammen diskret im Beratungsraum die möglichen Produkte aus und geben Ihnen Gratismuster zur Probe mit. Wenn sie nicht mobil sind kommen wir mit unserem Musterkoffer auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Inkontinenz-Produkte sind unter Umständen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnungsfähig. Wir sagen Ihnen wann und kümmern uns um die Genehmigung von Dauerverordnungen.